warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

 

Akbar Tajik

 

 

@a16hh

Ich bin Akbar.
Mein Hobby ist Arbeiten mit dem Computer.
Ich gehe in die Otto Hahn Schule.

Ich komme aus Afghanistan.
Ich bin seit 2,5 jahren in Deutschland.
Ich gehe in die 10te Klasse und dort lerne ich mehr Deutsch als Englisch.
Deutsch ist hier wichtiger als andere Fächer.

Ich mag gerne Schach spielen  und meine Lieblings Fach ist  mit dem Cumputer Arbeiten oder in Buro arbeiten.
Ich habe in Afghanistan bis 7te klass in der Schule gelernt.

Ich bin am 2015 Nach Deutschland gekommen.

 

Helmand, auch Hilmand oder Helmund, ist eine der 34 Provinzen Afghanistans. Sie liegt im Süden, grenzt an Pakistan und gilt zurzeit als unruhig. Hauptstadt ist Laschkar Gah. Der derzeitige Gouverneur ist Mirza Khan Rahimi. Wikipedia
Fläche: 58.584 km²
Bevölkerung: 879.500 (2013)
Gouverneur: Mirza Khan Rahimi

Laschkar Gah, historischer Name Bost, ist die Hauptstadt der südafghanischen Provinz Helmand sowie der Name des umliegenden Bezirks. Wikipedia
Höhe: 773 m
Wetter: 21 °C, Wind aus O mit 3 km/h, 9 % Luftfeuchtigkeit
Ortszeit: Donnerstag, 17:36

 

Ich war auch 20 Tage in der Turkay Tokat .

 

Der 1953 erbaute Kajakai-Damm staut den Fluss Hilmend Rud, Aufnahme 2004

Helmand war früher Teil der persischen Provinz Sistan, war bis 1940 Teil der afghanischen Provinz Kandahar und ist seit 1958 eine eigenständige Provinz (anfangs noch unter dem Namen Girischk nach der gleichnamigen Stadt). Am 30. April 1964 wurde sie in „Helmand“ umbenannt – nach dem Hilmend Rud, dem längsten Fluss Afghanistans. Der Grishk Damm am Hilmend wurde vor der sowjetischen Invasion Afghanistans von den USA gebaut.[3] Er produziert Strom und war einer der Versuche, das Land zu modernisieren. 2005 versuchten 20 Taliban, ihn zu sprengen. Helmand ist nach dem Sturz der Taliban 2001 eine der Hochburgen des Widerstands gegen die Regierung Karzai und die NATO-Truppen vor Ort geworden. Ebenso hat die Schlafmohn-Produktion durch Drogenbarone stark zugenommen.

Von März 2007 an unternahmen NATO– und afghanische Truppen die Operation Achilles, um die in Helmand starken Taliban zu vertreiben. Am 2. Juli 2009 starteten mehr als 4000 US-Soldaten und 650 afghanischen Soldaten und Polizisten, die Operation Khanjar, die bis dato größte Militäraktion seit dem Einmarsch 2002. Nach Presseberichten ist es die größte Offensive von US-Marines seit dem Vietnamkrieg.[4]

2010 unternahmen NATO- und afghanische Truppen die Operation Muschtarak, die größte Offensive des Afghanistankrieges gegen die Taliban überhaupt.

Im Dezember 2015 bat der Vizegouverneur der Provinz um Unterstützung gegen den Vormarsch der Taliban.[5] Ende März 2017 setzten sich afghanische Regierungstruppen aus der Stadt Sangin ab, die im Zentrum des Opiumregion Helmands liegt und überliessen den Ort weitgehend kampflos den Taliban.

 

loading
×